Kurzdarstellung der Grundschule am Windmühlenberg (05G24)

Standortbedingungen:

Die Grundschule am Windmühlenberg ist eine zweizügige Grundschule im offenen Ganztagsbetrieb, gelegen im Spandauer Süden, unweit der Havel und Rieselfelder. Die Schule ist umrahmt von einem großen Rasenpausenhof mit einer neu angelegten vielfältig nutzbaren Spielanlage, einem Kunstrasensportplatz und einem Rasenfußballplatz mit Weitsprunganlage.

Derzeit besuchen ca. 300 Schülerinnen und Schüler die Schule am Windmühlenberg. Ein Teil der Schüler gehört nicht zu unserem Einzugsgebiet, sondern stammt aus den umliegenden Einzugsbereichen wie Kladow, Haveldüne und Wilhelmstadt und zu geringerem Anteil aus Bereichen nördlich der Heerstraße.

Die Schule ist vielfältig im unmittelbaren Umfeld vernetzt und ein Bestandteil des Lebens in Gatow. SchülerInnen treten regelmäßig sowohl bei Dorffesten als auch im nahegelegenen Krankenhaus Havelhöhe auf. Mit vielen örtlichen Vereinen und Einrichtungen bestehen Kooperationen oder Beziehungen, die von der Schule genutzt werden. Die Arbeit im Unterricht wird  intensiv durch den Besuch von außerschulischen Lernorten bereichert.

An unserer Schule arbeiten 22 Lehrerinnen und Lehrer und 12 Erzieher, von denen viele auch unterrichtsbegleitend tätig sind.

Wir haben 12 Klassen. Die Klassenstärke liegt zwischen 20 und 26 SchülerInnen.

Seit dem Schuljahr 2008/09 unterrichten wir jahrgangsübergreifend in der Schulanfangsphase mit vier Lerngruppen. Es findet ein handlungs- und kindorientierter Unterricht statt, der sich deutlich an den individuellen Lernvoraussetzungen orientiert.

Schüler, Eltern, Lehrer und Erzieher fühlen sich an unserer Schule und im Hort wohl. Jeder kennt fast jeden. Wir erziehen unsere Schüler zu respektvollem Miteinander und  fördern das individuelle Lernen jedes Einzelnen. Alle am Schulleben Beteiligten identifizieren sich mit der Grundschule am Windmühlenberg. Schüler sind stolz auf diese Schule zu gehen. Eltern setzen sich für die Belange der Schule ein, sind Partner und auch Förderer.  Elternnachmittage und Feste mit Projektpräsentation geben Eltern und Angehörigen Einblick in die schulische und nachschulische Betreuung. Der Förderverein unterstützt Klassenfahrten, Musikabende und alle Wettbewerbe.

Der freie Träger „Havel-Kids“ führt in enger Zusammenarbeit mit der Schule die VHG (Verlässliche Halbtagsgrundschule) und die ergänzende Betreuung (Hort) durch. Die Betreuung in der verlässlichen Halbtagsgrundschule (VHG), im offenen Ganztagsbetrieb und die Zusammenarbeit mit den ErzieherInnen der „Havel-Kids gGmbH“ werden von allen Seiten gelobt. Es werden ausführliche Entwicklungsbögen für alle Kinder erstellt, es gibt sowohl offene, als auch feste Gruppen, die Räumlichkeiten sind kindgemäß ausgestattet und gestaltet. Die MitarbeiterInnen unterstützen ebenfalls den Ablauf des Schulalltages und nehmen an Teambesprechungen für die Schulanfangphase sowie an schulischen wie außerschulischen Veranstaltungen teil.

Der Hort stellt sich hier noch einmal genauer vor.

In der  nachschulischen Betreuung wird ebenfalls zum Thema „Gesundheit“ gearbeitet.

So  entstand  als bleibendes Produkt eine Kräuterspirale. Für die Nachhaltigkeit werden   folgende Kompetenzen  unterstützt:

Regelmäßige Bewegungsangebote

Mittagessen mit vollwertiger Mischkost mit Neulandfleisch

Kochen und Backen

Garten-AG

Entspannungsangebote

Viel Bewegung im Freien

Es  wird  eine gesunde Nachmittagsmahlzeit einmal monatlich von den Schülern selbst hergestellt.