Aktuelles

Ausflug der Konfliklotsen

Zum Schuljahresabschluss werden unsere StreitschlichterInnen immer mit einem kleinen Ausflug belohnt... Auch in diesem Jahr wurden wir von den Wassersportfreunden Imchen e.V. (WSFI- 1. Vorsitzender Herr Pessel) zu einem ganz besonderen Erlebnis eingeladen.

Am Di, dem 19. Juni 2018 fanden wir uns bei strahlendem Sonnenschein um 9.30 Uhr an der Imchen-Allee ein, wo wir sogleich freundlich in Empfang genommen wurden.

Nach der Versorgung mit Schwimmwesten und einer kurzen Einweisung fuhren wir alle mit dem ehemaligen Passagierschiff namens „Fee“ zur Wasserskistrecke Wannsee.

Während die „Fee“ dort vor Anker lag, wurden unsere SchülerInnen vier Stunden lang von zwei Wassersportbooten über das Wasser gezogen (auf zwei sogenannten „Bananen“ sowie einem „Tube“ in dem zwei Kinder nebeneinander recht gemütlich sitzen können). Später fuhren Anna, Linda B. und Bjarne sogar erstmalig Wasserski: allen dreien gelang der Start und sie fuhren ein Stückchen....

Um den Kindern all dies zu ermöglichen, benötigte es ein riesiges Aufgebot an ehrenamtlich arbeitenden Erwachsenen: ein Arzt, vier Bootsführer, zwei Retter der DLRG sowie Helfer, die zuvor organisierten und Getränke kauften, Brötchen belegten usw. Lediglich der Kapitän unseres großen Schiffes „Fee“  - Herr Bock - wurde für die geleistete Arbeit entlohnt!

Um bei Kräften zu bleiben gab es belegte Brötchen,  Flips, Brezeln, Kuchen und Fruchtgummis, außerdem Mineralwasser und Apfelsaftschorle.

Unsere SchülerInnen waren mittags erschöpft, aber glücklich  und waren sich einig, dass es ein großartiges Erlebnis war.

Dieser Meinung können wir Lehrerinnen (Frau Hagemann und Frau Müller) uns nur anschließen.

Abschließend möchten wir uns noch einmal herzlich bei den Wasserportfreunden Imchen bedanken, die uns diesen tollen Ausflug geschenkt haben!

Der Fledermaus Ausflug

Die Klasse 3a war am 8.5.2018 in der Zitadelle, um sich die Fledermäuse anzusehen.

Wir mussten eine Taschenlampe mitbringen, um in den Gemäuern die Fledermäuse sehen zu können, da es dort sehr dunkel war. Drei tote Fledermäuse lagen auf dem Boden. Dort gab es Spalten in den Mauerdecken, in denen die Fledermäuse hingen.

Am Ende des Gemäuers ist eine Fledermaus hin und her geflogen. Da viele aus der Klasse zu laut waren, konnten wir die Töne nicht aufnehmen. Und zum Schluss wurden die Fledermäuse mit unserem mitgebrachten Obst gefüttert.

Der Ausflug zu den Fledermäusen in die Zitadelle war TOLL!

Bundesjugendspiele 2018

Am Donnerstag, den 14.6.2018 fanden an unserer Schule die Bundesjugendspiele statt. Wir haben fünf verschiedene Sportarten gemacht: Weitsprung, Weitwurf, Sprinten, Hockey und Staffellauf.

Manches hat sehr viel Spaß gemacht, ein paar Sachen haben nicht so viel Spaß gemacht.

Danach haben alle Klassen eine Urkunde bekommen.

Die Erst- und Zweitklässler haben andere Sportarten gemacht, zum Beispiel sind sie um die Schule gerannt.

Auch in diesem Jahr fanden auf unserem großen Schulgelände wieder die Bundesjugendspiele statt. Alle Kinder haben ihre besten sportlichen Leistungen gezeigt und hatten viel Spaß! Zum Abschluss der Spiele treten jeweils die schnellsten Läufer jeder Klasse zum Staffellauf an.

Rückblick auf vier schöne Projekttage zum Thema „Gesundheit“ der Klasse 1/2b

Wir starteten unsere Projekttage natürlich in einem Sitzkreis bei entspannter Musik, Blumen in der Mitte....

Schnell entwickelte sich ein Gespräch über alles, was uns hilft, gesund zu bleiben:

Spielen, tanzen, ausruhen, lesen, malen, basteln Sport treiben, kuscheln und vieles mehr. Auf Karten geschrieben wurden die diversen Tätigkeiten an die Wand gepinnt.

Da alle Sonnen und Sterne das Rollenspiel lieben, wurden nun erst einmal in Gruppen einige Szenen von kranken Kindern mit Eltern, Geschwistern usw. eingeübt und vorgespielt. Das hat Spaß gemacht!

Am zweiten Tag unternahm die Klasse begleitet von Frau Müller (Klassenlehrerin) und Marina Reizenstein (Schulhelferin) einen Ausflug in den Zoo. Den Schwerpunkt der Beobachtungen legten die Kinder auf die Spielmöglichkeiten der Tiere, die Ausstattung der Gehege sowie die Nahrung.

Interessant: In der Küche der Menschenaffen lag all das, was für Menschen gesund ist: verschiedene Früchte, Salate und diverse Gemüsesorten!

Am dritten Tag gestalteten die Kinder in Partnerarbeit aus Knete wundervolle fantasievolle Tiergehege. Frau Hagemann gab Tipps und unterstützte das Projekt. Außerdem gab es eine wohltuende Schnupperstunde Yoga, die alle wunderbar entspannte...

Am letzten Tag liefen die Vorbereitungen für eine kleine Ausstellung: die Tabletts mit den Tiergehegen wurden hübsch präsentiert, ein Yoga-Song zur Ich-Stärkung wurde noch einmal geübt und abends den stolzen Eltern vorgeführt.

Herzlichen Dank noch an Marina und Frau Hagemann, die zum Gelingen beitrugen! Wir verlebten vier harmonische und fröhliche Projekttage!

J. Müller

Projekttage der 3a

Die 3a hat sich eine Woche verschiedene Bewegungsaufgaben für Körper, Geist und Seele (Entspannung) ausgedacht und als Aufgaben-Schilder an die Bäume im Vorgarten unserer Schule gehängt. Nun können alle in der Natur aktiv werden!

 

 

Projektwoche der Klasse 3b: Gesunde Schule

Wir waren an zwei Tagen in der Domäne Dahlem und haben Workshops besucht („Vom Acker bis zum Teller“ und „Gesunde Ernährung“). An einem anderen Tag haben wir ein gesundes Frühstück mit Vollkornbrötchen und vielen leckeren Dingen vorbereitet. Es gab aber keine süßen Aufstriche! Besonders mit dem Zuckergehalt haben wir uns beschäftigt. In vielen Lebensmitteln ist nämlich versteckter Zucker.

(B. Ruhland)

Am ersten Tag waren wir im Culinarium in der Domäne Dahlem. Wir konnten ganz viele Sachen ausprobieren. Zum Beispiel eine Kuh melken, Fahrrad fahren und andere Sachen.

(Simon)

Wir haben Müsli gemacht und waren auf dem Feld und haben gelernt, was Tiere essen und Tiere angeschaut.

(Maram)

Beitrag der Klasse 1/2 a zur Projektwoche

Thema: Hüpfen, alte Pausenspiele: Himmel und Hölle, Gummi Twist, Seil springen

Ausflug zum Jump House

Projekttage der Klasse 4b mit der Spandauer Waldschule

Gesunde Schule? Was kann gesünder sein, als sich draußen an der frischen Luft zu bewegen, dabei den Wald kennenzulernen und sich selbst als Teil einer Gruppe zu erleben.

Die Projektwoche 2018 an der Grundschule am Windmühlenberg

Vom 19.02.18 bis zum 23.02.18 fand an der Grundschule am Windmühlenberg eine Projektwoche für die 5. und 6. Klassen statt.

Während ein Teil der Kinder die Gipfel in Östereich mit ihren Skiern erklommen, durfte sich der Rest der Schüler zwischen einem Kunst- und einem Theaterprojekt entscheiden.

Die Kunst-Kinder bauten bei Bernd Demecz Gartenmöbel für den Schulhof. Wärenddessen waren die anderen Kinder mit einer Theaterpädagogin aus Hamburg in der Aula tätig. Sie übten zwei Stücke ein, "Der Zauberlehrling" und "John Maynhard". Zu Beginn der Woche waren die Kinder noch skeptisch, aber schon nach 2 Tagen hatten alle auch Spaß an der Sache gefunden. Am Tag des großen Auftrittes war die Aufführung ein großer Erfolg. Es war auch eine große Freude, zu sehen, was die Kunst-Gruppe in dieser Woche geschaffen hatte.

 

Ruderprojekt

Ausflug der Kunst-AG

Besuch der Ausstellung „Hello World“ im Hamburger Bahnhof mit der Kunst-AG von Frau Ruhland. 

Die Nikolaikirche

Auch Berlin war einmal ein Winzling. Um das besser begreifen zu können, machten wir uns am Mittwoch, den 16.05.2018, zu einer Erkundungstour zur Nikolaikirche im Berliner Nikolaiviertel auf.

Dort erhielten wir eine Führung durch die älteste Kirche Berlins, die jetzt ein Museum ist, betrachteten deren besondere Fassade und versuchten diese mit Drucktechnik nachzugestalten.

Klasse 4b

Besuch bei der Feuerwehr

Die 4b besucht die Feuerwehr

Am Freitag, den 09.03.2018, waren wir bei der freiwilligen Feuerwehr in Gatow. Als Erstes erklärte uns ein Feuerwehrmann, wie man sich bei Feuer verhalten muss. Danach zeigte er uns die Löschfahrzeuge und den Krankenwagen und erklärte uns, wie es bei einem Brand abläuft. Zum Schluss zeigte er uns die Feuerwehruniform. Wir waren ziemlich beeindruckt und haben viel dazugelernt.

Liebe Grüße, eure Klasse 4b (von Meret, Milla und Luisa)

Erlebnis Wasserwerkstatt - immer wieder schön und spannend ...

Weihnachtsmarkt Gatower Kirche

Hier ein paar Impressionen des diesjährigen Standes am Weihnachtsmarkt an der Gatower Kirche.

Skifahrt 2017

Klassenfahrt 4a

Im Mai 2017 fand die Klassenfahrt der Klasse 4a statt. Wir waren für eine Woche im KIEZ am Hölzernen See. Das Wetter war sehr wechselhaft bis endlich ab Mittwoch die Sonne rauskam.

Wir haben Pizza gebacken, Wasserexperimente, mit Speckstein basteln und eine Waldwanderung standen auf dem Programm; die Kanutour auf dem Hölzernen See war besonders schön. An einem Abend fanden ein Kino und eine Disco statt. In der Freizeit spielten wir Tischtennis, Fußball, spielten am Strand oder am großen Wasserspielplatz.

Schaut selbst unter – der Link zum Hölzernen See: http://www.hoelzerner-see.de/

Technik Museum

Kinder der „Windmühle“ lernen die Funktionsweise einer Bockwindmühle im Technik-Museum kennen.

Bei unserer Führung in der Bockwindmühle bekamen wir auf äußerst spannende und unterhaltsame Weise einen guten Einblick in die Funktionsweise der mechanischen Übersetzung mit Hilfe von Zahnrädern, lernten die verschiedenen Kraftquellen, die uns Menschen zur Verfügung stehen und das bezaubernde Wort "Zentrifugalkraft" kennen. Natürlichwissen wir nun auch einiges über die Arbeitswelt eines Müllers vor 150 Jahren. Zum Schluss legten wir selbst Hand an und sind begeistert von der Erkenntnis, dass alleine zwei Kinder es schaffen, eine tonnenschwere Bockwindmühle mit Hilfe der "Übersetzung" zu drehen!

Wir waren allesamt begeistert.

April 2017, Klasse 3b

Bläserklasse

Besuch in der Bücherei

Vergangenen Donnerstag frischten die Kinder die Klasse 3b ihre Kenntnisse über die Benutzung einer Bibliothek auf. Schließlich wollen sie dem "kultivierten Wolf" nacheifern und Meister im Lesen werden.

Statistik-Projekt "zu Fuß zur Schule"

Statistik-Projekt der Klasse 5b

Im Mathematikunterricht haben wir uns mit Statistik beschäftigt. Wir haben eine Umfrage gemacht:

"Wie kommen die Kinder zur Schule?"

Wie man auf den Diagrammen sieht, kommen viel zu viele Kinder mit dem Auto zur Schule!

Wir denken, dass es toll wäre, wenn die Kinder in Zukunft alleine, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule kommen könnten!

Liebe Eltern, helft mit die Umwelt zu schonen!!!

Saubere Schulumgebung

Am jährlichen Aktionstag „Berlin macht sauber - für eine saubere Schulumgebung“ waren die Kinder der Grundschule am Windmühlenberg großartige Helfer der BSR. Eifrig sammelten die Kinder mit professioneller Ausrüstung sämtlichen Müll in der näheren Schulumgebung ein.